Autoimmune Leiden sind eine Krankheitsgruppe, welche extrem schnell an Häufigkeit zunimmt – man kann schon fast von einem ¨Volksleiden¨ sprechen. Schulmedizinisch sind die Autoimmunen Leiden eine Gruppe von Krankheiten, welche sich ganz unterschiedlich ausdrücken, je nach befallenem Organ, aber auch je nach Konstitution des Patienten.

Das Problem ist, dass die konventionelle Medizin die Ursachen nicht erkennt und diese Krankheiten als ¨ idiopathisch¨, d.h. unbekannter Ursache, deklariert.

Dr. Thomas Rau 2

So ist die autoimmune Schilddrüsen-Entzündung (Hashimoto-Krankheit) die in den USA am schnellsten zunehmende Krankheit (nach der ¨Borreliose¨, welche aber in unserem Verständnis gar keine Einzelkrankheit ist).
Aber es sind auch viele andere, welche in diese Gruppe gehören: so zum Beispiel:

– multiple Sklerose
– ALS (amyotrope Lateralsklerose, innert 2-4 Jahren in 90% tödlich)
– rheumatoide Polyarthritis und juvenile Arthritis
– Bechterew´sche Krankheit = Spondylitis ancylosans
– Colitis Ulcerosa
– Morbus Crohn (autoimmune Ileo-Colitis)
– Lupus Erythematodes
– Syögren Syndrom
– Hashimoto Thyreoditis
– idiopathische Thrombopenie
– myelodystrophes Syndrom (Knochenmarkschwäche mit Blutarmut)
– chronisches Müdigkeitssyndrom
– Fibromyalgie

In all diesen Diagnosen ist die Ursache schulmedizinisch nicht bekannt und sie werden eigentlich NUR unterdrückend behandelt, früher mit Cortison (=Steroiden) , heute mit antiphlogistischen Medikamenten, Chemotherapie (= immunsupprimierend) oder mit den neuen, extrem teuren Antikörpertherapien wie Humira oder ähnliche.
Warum ist die Ursache nicht bekannt, trotz aller Fortschritte der Wissenschaft? Weil es keine Einzelursache gibt, sondern IMMER eine sehr individuelle Ursachen-Kombination und immer ein massives Entgleisen des Immunsystems.

Der Darm als Hauptregulator des Immunsystems

Warum ist die Paracelsus Biological Medicine so enorm erfolgreich in der Behandlung dieser Krankheiten? Weil wir immer das ganze ¨Zusammensetzspiel¨ der Teilursachen berücksichtigen, testen und behandeln – und weil wir immer den Darm als Hauptregulator des Immunsystems intensiv mit einbeziehen.
Was sind denn die Teilursachen, welche man auch konsequent, und auch langdauernd, behandeln muss?

Wenn wir, sagen wir 500 bis 1000 Patienten und deren Hauptbefunde anschauen, so sehen wir am häufigsten die folgenden ursächlichen Probleme:

– Zahnbeherdungen und bakterielle, chronische Kieferentzündungen
– Schwermetallbelastungen
– organisch-toxische Belastungen
– massive Störungen der Darmbakterienwelt
– deutliche Störungen der Darmschleimhaut und der Darm-T-Lymphozyten
– Nahrungsmittelallergien (IgG-4-Störungen)
– massive alimentäre Mängel und Fettsäure-Störungen
– Mineral- und Spurenelement-Mängel
– Vitaminmängel
– Elektromagnetische Belastungen
– genetische Störungen der Entgiftungskapazität oder antioxydativen Leistung
– hormonelle Störungen, insbesondere neuro-endokrinologische Störungen
– schwere Störungen des autonomen Nervensystems (heute messbar!)

Für JEDE der Teilursachen haben wir spezifische Labor- und genetische Untersuchungen.

Bei Puzzle mässiger Detektivarbeit und Elimination aller gefundenen Störungen werden die allermeisten autoimmunen Leiden ganz beträchtlich besser – aber es dauert Monate bis oft zwei Jahre.

Und siehe da: die bei uns behandelten Patienten mit M.S (Multiple Sklerose) haben meistens kaum mehr Schübe und viele heilen weitgehend aus – oder bei Colitis ulcerosa haben wir über 60% volle Heilungen, und praktisch alle werden unter unseren Heilmitteln massiv besser, ohne die sonst üblichen schädlichen Medikamente noch einnehmen zu müssen.

Wir behandeln nicht Diagnosen, sondern den ganzen Menschen!

Unsere Behandlungen sind extrem individualisiert: Wir behandeln nicht Diagnosen – nein, wir behandeln Menschen und deren Krankheitsursachen. Die Behandlung ist unterschiedlich, je nach den bei uns gefundenen Teilursachen. Die chemischen Medikamente, welche den Patienten normalerweise verschrieben sind, können langsam reduziert und dann meist ganz weggelassen werden – das ist meistens ein Prozess von einigen Monaten.

Unsere Behandlung integriert:

-Ernährungsumstellung, gemäss den gefundenen Unverträglichkeiten und der im Dunkelfeld gefundenen Notwendigkeiten

-Konsequente Entgiftungstherapien, per Infusionen und Heilmitteln, aber auch mit den Paracelsus Entgiftungsinfusionen, eine besondere Spezialität unserer Klinik

-Immunaufbau durch spezifische Sanum-Therpien, welche die weissen Blutkörperchen und die Immunglobulinsituation verbessert.

-Darmaufbau-Therapien, da bei autoimmunen Patienten eigentlich IMMER eine massive Dysbiose, teils sogar hochtoxische Darmbakterien vorliegen. Colon Hydrotherapie und Reflorisierung, teils sogar mit Bakterieninstillationen, wirkt oft sehr intensiv, das Immunsystem zu regulieren.

-Biologische anti-entzündliche Therapien, z.B. durch Weihrauchtherapien (Boswellinsäuren) und durch Korrektur des Fettsäureprofils der Patienten. Aber auch PULSIERENDE MAGNETFELDTHERAPIE kann Wunder wirken bei übermässigen Entzündlichkeiten.
Ebenso wirkt unsere Spezialität, nämlich die SANUM-THERAPIE mit immunbiologischen Heilmitteln, hergestellt aus Bakterienpartikeln, sehr gut. Keine andere Klinik führt diese so intensiv durch wie wir.

-Neuraltherapien mit Heilmitteln von Sanum und Homöopathika, an ganz spezifische Akupunktur-Punkte ist eine von uns entwicklete Spezialtherapie der Paracelsus Klinik-Aerzte. Diese lehren wir sogar mittlerweile weltweit an Aerztekursen!

-Orthomolekulare Aufbautherapien mit Spurenelementen, Vitaminen und spezifischen Fettsäuren. Meist initial auch ¨Paracelsus Aufbau-Infusionen¨ , welche wir den Patienten auch mitgeben für zuhause.

-Ganzheitliche Zahnheilkunde: jeder Patient wird am Tag 1 der Behandlung gleich mittels eines Zahn-Tomogrammes und toxikologischer Untersuchungen beurteilt und es wird ihr/ihm empfohlen, die krankheitsauslösende Zahnsituation zu sanieren. Gerade bei autoimmunen Leiden ist es erschreckend zu sehen, wie häufig Zahn- und Schwermetallsituationen die Krankheit bedingt hatten – und dies nicht einmal erwähnt oder beurteilt wurden durch bisherige Behandler und ¨Spezialisten¨.

-Spezialmethoden wie Hyperthermien, Oncothermien, Ioneninduktionstherapien oder auch die intensive Paracelsus Entgiftungskur (Leber-Reinigungs-Kur) werden sehr individualisiert angewendet.

Alles in allem wird durch diese Kombination von Therapien der Zellstoffwechsel so intensiv verbessert, dass, innerhalb einiger Wochen bis Monate, der Körper wieder in die selbst-heilende Funktion zurückfindet.

FAZIT: wir gehen die oft sehr schweren und schwierigen auto-immunen Krankheiten sehr intensiv an, bauen den Körper langfristig auf, entfernen möglichst alle Teil-Ursachen der Krankheiten, und haben deshalb so gute Erfolge.
Auto-Immune Erkrankungen sind daher die Domäne der Paracelsus Biological Medicine!
Für mehr Informationen wenden Sie sich jederzeit an uns.

Dr. med. Thomas Rau
Chefarzt Paracelsus Klinik

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*