Prof. Dr. Konstantin Korotkov

Doktor der technischen Wissenschaften, Professor am Lehrstuhl für Projektierung von Computersystemen des Instituts für Feinmechanik und Optik an der Sankt Petersburger Staatlichen Universität (Technische Universität), Professor der Universität „Cholos“ (USA) und des Grinvidge College (Australien). Präsident des Internationalen Verbandes der medizinischen und angewandten Bioelektrografie. Direktor des Internationalen Instituts biologischer Systeme. Autor von mehr als 70 Publikationen, darunter 12 Patenten und 4 Büchern, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurden.

Prof. Konstantin Korotkov wurde mit seinen Arbeiten zur Erforschung des energoinformationellen Zustandes von lebenden und verstorbenen Menschen weltweit bekannt. Die Methode erhielt breite Anerkennung in Europa, den USA, Indien, Australien, Korea, Japan und fand ihre Anwendung in der Medizin, Psychologie, Biophysik, Ökologie und im Leistungssport. In den zurückliegenden fünfundzwanzig Jahren wissenschaftlicher Tätigkeit verband Professor Korotkov den ernsthaften wissenschaftlichen Ansatz eines westlichen Wissenschaftlers mit dem tiefen Interesse an den Methoden der chinesischen und indischen Medizin, indem er die materialistische Herangehensweise mit der Achtung vor den Problemen des Geistes und der Seele vereinigt.

Die von ihm erarbeitete Methode, die Gas-Entladungs-Visualisierung (Gas Discharge Visualization, GDV), erlaubt es, in Echtzeit das Energiefeld des Menschen und seine Reaktion auf unterschiedliche Einwirkungen zu beobachten . Gegenwärtig erkennen bereits viele Wissenschaftler die materielle Natur des Gedankens an. Der Gedanke – das ist Energie. Und Energie ist alldurchdringend. Mit der Anwendung der Methode der Gas-Entladungs-Visualisierung (GDV) wurde das erste Mal der Gedanke der Liebe, der von Herz zu Herz geht, in Form eines isolierten Energieclusters fixiert.

Prof. Korotkov ist durch seine Arbeiten auf dem Gebiet der Forschung des energieinformationellen Zustandes des Menschen während des Lebens und nach dem Tod weltbekannt. Die durch ihn erarbeitete Methode der Gas-Entladungs-Visualisation (GDV) erlaubt es, das Energiefeld des Menschen, die Aura, in Echtzeit zu beobachten und ihre Reaktion auf unterschiedliche Einwirkungen festzuhalten. Diese Methode fand eine starke Verbreitung in Europa, den USA, Indien, Australien, Korea und Japan. Sie fand Anwendung in der Medizin, Psychologie, Biophysik, Ökologie, und bei der Vorbereitung von Sportlern.

Prof. Korotkov hält viele Vorlesungen und Seminare und beteiligt sich an einer Reihe von internationalen wissenschaftlichen Programmen und Fernsehsendungen in verschiedenen Ländern. Die Forschungen, die Prof. Korotkov mit Kollegen durchführt, liegen im äussersten Wissenschaftsgebiet über das Bewusstsein. Die Methode der Gas-Entladungs- Visualisation (GDV) von Prof. Korotkov ist die Methode, mit der man einfach und mit hoher Glaubwürdigkeit den Zustand biologischer Felder von Objekten unterschiedlicher Natur untersuchen kann, vom Strukturzustand des Wassers bis zum Niveau der energetischen Homöostase des Menschen.

Video-Kanal von Prof. Dr. Konstantin Korotkov