Durch den Weckruf einiger Umweltmediziner möchten wir versuchen, ein Schutzkonzept zu entwerfen, welches zum einen der Gefahrenabwehr durch chemische Vergiftung aus der Luft und zum anderen der Vermeidung von Intoxikationen durch kontaminierte Nahrungsmittel und Trinkwasser dient.

Es ist nicht Sache unseres Netzwerkes, die sozialökonomischen und politischen Hintergründe zu analysieren, die ursächlich für das hier in Rede stehende Phänomen sind. Vielmehr dürfen wir uns pragmatisch auf die Gefahren und die Schutzmassnahmen kaprizieren, die uns dieses akute Problem gebietet. Unser Ziel ist es, mit unseren Statements möglichst viele Menschen zu erreichen, da wir davon ausgehen müssen, in den nächsten Jahren eine epidemische Zunahme an Kranken, insbesondere an kranken Kindern, zu erleben.

Kanzerogene Wirkung von Aluminiumverbindungen

Wer kennt sie nicht, die bizarren unnatürlichen Wolkengebilde, die immer öfter am Himmel zu beobachten sind, nachdem Linienverkehrsflugzeuge ihre Bahn ziehen.
Aus zuverlässiger Quelle wissen wir, dass illegalerweise Aerosole mit aluminiumhaltigen Nanopartikeln aus Flugzeugen versprüht werden, die in der Lage sind, im menschlichen Organismus die Biophotonen und damit die Zellkommunikation zu beeinträchtigen. Wir nehmen das Aluminium mit der Atemluft auf, was in der Folge zu Erkrankungen der Atmungsorgane bis hin zu Lungenkrebs führt, da sich die aluminiumhaltigen Nanopartikel in den Lungenbläschen ablagern. Offensichtlich ist die enorme Zunahme an Lungenkrebs, besonders bei Frauen, auf die aluminiumhaltigen Nanopartikel aus den Flugzeugen zurückzuführen.

Chemtrail 5

Aluminium ist nachweislich verantwortlich für Entzündungen in unserem Gefäss-System und für die Zerstörung der Mitochondrien in unseren Körperzellen. Aus einer Reihe wissenschaftlicher Analysen geht eindeutig hervor, dass die aufgenommen aluminiumhaltigen Nanopartikel die Blut-Hirn-Schranke durchbrechen und sich im Hirn anreichern. Dort entfalten sie eine verheerende Wirkung auf unsere kognitiven Fähigkeiten und sind eine der Ursachen für die Entstehung von neurodegenerativen Erkrankungen wie Demenz. Die Ablagerungen von Aluminium-Nanopartikeln in unseren Blutgefässen sind der Nährboden für zahlreiche Infektionskrankheiten, darunter auch der Borreliose.

Chemtrail 6

Die Praxis des so genannten Geoengineerings, die u.a. das Versprühen von Aluminiumverbindungen aus Flugzeugen zum Gegenstand hat, wird derzeit in 42 Ländern der Welt betrieben, in den USA, in europäischen Staaten und auch in Asien.

Chemtrail 4

Besonders verhängnisvoll ist das Zusammenwirken von Aluminiumverbindungen in der Atemluft und dem Herbizid Glyphosat in unserer Nahrung und in unserem Trinkwasser. Belastbare Studien belegen die Kausalität zwischen der Kontaminierung mit diesen Substanzen und Krankheiten wie Depressionen, Demenz, Autismus und Morbus Parkinson sowie bleibenden genetischen Schäden bei den Menschen. Weiterhin resultieren aus dieser unheiligen Allianz Bluthochdruck, Diabetes, Schlaganfall, Übergewicht, Multiple Sklerose und viele Krebsarten.

Der modulierte Elektrosmog

Ein weiterer Killer, der das Horrorszenario komplettiert, besteht im modulierten Elektrosmog und hier besonders in der transmittierten Satellitennavigation und in der elektromagnetischen Strahlung des Mobilfunks, die den Elektrosmog, der bei der Satellitennavigation entsteht, erheblich verstärkt. Gesundheitliche Probleme entstehen hier vor allem deshalb, weil zum betreiben obiger Systeme illegalerweise elektromagnetische Frequenzen gewählt wurden, die unsere Entgiftungsenzyme lahmlegen, den Glukosestoffwechsel blockieren und unseren Hämoglobinstatus ruinieren. Die weltweit exorbitante Zunahme von Demenz und Diabetes ist die verheerende Folge.

Satellit 1

Dazu muss man wissen, dass die Enzymschalter (Druging switches), die für unseren Glukosestoffwechsel verantwortlich sind, elektromagnetisch arbeiten. Werden ihre Arbeitsfrequenzen durch Satellitennavigation und Mobilfunk gestört, schalten sie in den „Notlauf-Modus“ um und der zellstrukturelle Informationsaustausch zwischen den Glukosemolekülen und den Insulin produzierenden Organen funktioniert nicht mehr. Auch dem besten Endokrinologen sind angesichts dieser Szenarien die Hände gebunden. Diabetes ist somit nicht zu verhindern!

Die manipulierten elektromagnetischen Frequenzen der Satellitennavigation und des Mobilfunks stellen einen direkten Angriff auf unsere Gesundheit dar. Seit über 50 Jahren ist bekannt, dass Hämoglobin ausfällt, wenn auch nur ein Eisenatom dieses Moleküls seine Bindungsfähigkeit zu einem Sauerstoffatom verliert. Dies geschieht aber regelmässig unter dem Einfluss der transmittierten Satellitennavigation.

Da Hämoglobin wichtiger Bestandteil der roten Blutkörperchen ist und den Sauerstoff in unser Gehirn transportiert, nimmt unsere neuronale Leistungsfähigkeit rapide ab, wenn Hämoglobinmoleküle ausfallen und damit weniger Sauerstoff für die Energieproduktion in unser Gehirn gelangt. Unser Hirn ist so beschaffen, dass es für die Energieproduktion von der Gesamtaufnahme an Sauerstoff ganze 96 Prozent für sich in Anspruch nimmt und bereits ab einem Sauerstoffdefizit von 10 Prozent in den „Notlauf-Modus“ umschaltet. Tritt dieser Fall ein, werden wir dement. Demenz ist demnach eine Folge des modulierten Elektrosmogs.

Es ist heute kein Geheimnis mehr, dass die massive Exposition durch Elektrosmog, aluminiumhaltige Nanopartikel in der Atemluft und Glyphosat in Nahrungsmitteln und Trinkwasser bei den meisten Menschen Therapieblockaden auslöst, die es Ärzten und Therapeuten unmöglich machen, zu helfen.
Entgiftung und Schutz heisst also das Gebot der Stunde. Entgiften kann man sich von aluminiumhaltigen Nanopartikeln und kanzerogenen Herbiziden am besten mit Silikaten, die in der Lage sind, das Aluminium aus unserem Körper, aber auch aus unserem Gehirn herauszufiltern. Hier eine Auswahl der wichtigsten Mittel und Anwendungen.

Enterosgel (Medizinprodukt)
Klino-Vital (Medizinprodukt)
Silicea D12 (Anorganisches Mineralsalz nach Dr. Schüssler)
Therapeutische Apherese (Blutwäsche)

Vor Elektrosmog können wir uns nicht schützen. Gleichwohl sind wir aber in der Lage, uns an die elektromagnetische Strahlung physiologisch anzupassen, sodass uns der Elektrosmog nicht mehr schaden kann. Die einzige, aber wirkungsvolle Adaptionsmöglichkeit an schädliche elektromagnetische Strahlung besteht in der Anwendung des Ultraschall-Generators „Geno62-Sonic“ von Prof. Dr. Hans Kempe.

Schützen Sie sich und Ihre Kinder und Enkel vor den Umweltkillern. Gut vorstellbar, dass auch Ihre Freunde und Kollegen, Nachbarn und Vereinsmitglieder dankbar Ihre Infos entgegennehmen.

Lorna Lutfiu

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*