Strophanthus gratus

Strophanthin Urtinktur bestellen
g-Strophanthin-Kapseln gegen Rezept bestellen
Lieferant von Strophanthus gratus Urtinktur für Apotheken
Strophanthin-Samen bestellen
Ihr Strophanthin-Arzt

Homöopathische Strophanthin-Produkte
Strophanthus-Tropfen bestellen
Strophanthus-Herztabletten bestellen
Strophanthus-Globuli bestellen
Strophanthus-Ampullen bestellen

Literatur
Strophanthin-die Lösung des Herzinfarktproblems
Über die biphasische Wirkung des g-Strophanthins
Strophanthin: die wahre Geschichte
Strophanthin: ein Segen der Menschheit
Strophanthin – Comeback eines Herzmittels
Strophanthus g
The Etiopathogenesis of Coronary Heart Disease
Sudden Death in Ischemic Heart Disease
Pathology of the Heart and Sudden Death in Forensic Medicine
Coronary circulation in the normal and the pathologic heart

Studien und Infos über Strophanthin
Gutachten über Strophanthin
Ouabain – the insulin of the heart
Bewertung von Strophanthin (Dr. med. Knut Sroka)
An article by MD Knut Stroka The optimal solution for the problem Myocardial Infarction
Infarct Combat Project
World Research Foundation
Prof. John M. Hamlyn über Quabain
Dr. Thomas Cowan
Dr. Debusmann
Dr. A. Kracke, Naturopath



Strophanthin besitzt eine kardioprotektive Wirkung und bereichert die therapeutische Palette des Arztes. Strophanthus gratus Urtinktur, aus Samen mit 70%igem Alkohol.
Vorteile von Strophanthin

1. keine Kontraindikationen
2. keine Interaktionen zu anderen erforderlichen Medikamenten bekannt
3. Strophanthin verbessert die Lebensqualität der Patienten enorm

Nebenwirkungen ( < 10% )
– bei perlingual eingenommenem Strophanthin können Zahnfleischreizungen auftreten
– Strophanthin kann eine leicht laxierende (abführende) Wirkung entfalten

Über die biphasische Wirkung des g-Strophanthins (von Matthias Stadler) Betrachtet man den strukturellen Aufbau der uns bekannten herzwirksamen Steroidglykoside, so kann man über die Verteilung und die Anzahl hydrophiler Gruppen beziehungsweise lipophiler Bereiche an den Aglyka deutliche Rückschlüsse auf die Wirkungsart der jeweiligen Steroide ziehen. Es bilden sich zwei Gruppen heraus. Der eine Teil der herzwirksamen Steroidglykoside steht von der Struktur und Wirkung dem Stoff g-Strophanthin näher, der andere Teil dem Stoff Digitoxin. Zur besseren Unterscheidung der Wirkungsweise der Herzsteroide empfiehlt sich folglich die Verwendung der Eigenschaftsworte «strophanthinerg» und «digitoxinerg». Ferner lässt sich aus den strukturellen Gegebenheiten der natürlich vorkommenden herzaktiven Steroide ein sogenanntes Strophanthinoid-Digitoxinoid-Schema ableiten, wobei es sich um ein klassisches Struktur-Wirkungs-Schema handelt, welches den Weg weist zur Entwicklung neuer, rein chemisch darstellbarer Natrium-Kalium-Pumpen-Aktivatoren, also zur Begründung einer vielversprechenden neuen Wirkstoffklasse. Des Weiteren wird ein Rezeptor-Bindungs-Modell vorgestellt, welches die biphasische Wirkung der herzaktiven Steroide an den Natrium-Kalium-Pumpen zu erklären vermag und etliche Widersprüche in der bisherigen physiologischen sowie pharmakodynamischen Beurteilung der Herzsteroide beseitigt.