Raumfahrt-Forschung ist ein ergiebiger Technologie-Pool, der uns schon viele Innovationen beschert hat, die das Leben angenehmer machen. Eine besonders interessante Erfindung, die dem Nutzer einen wertvollen physiologischen Effekt bietet, soll hier vorgestellt werden.

Dr. Alexander Titomir, ein bekannter russischer Wissenschaftler, der seinerzeit am Sojus-Raumfahrt-Programm mitgewirkt hat, entwickelte einen metallfreien textilen Stoff für den Schutz der Astronauten, die im Orbit verstärkt schädlicher kosmischer Strahlung ausgesetzt sind. Auch empfindliches technisches Equipment kann damit vor dieser Strahlung geschützt werden. Das Besondere an diesem Stoff aber ist der duale Schutzeffekt für den menschlichen Organismus. Dieser duale Effekt macht den Stoff interessant für die universelle Anwendung in einem Massenmarkt mit einer verbraucherfreundlichen Preisgestaltung.

Wir alle sind weltweit der hochfrequenten elektromagnetischen Strahlung durch den modulierten Elektrosmog ausgesetzt. Dazu zählen die Satelliten, die Mobilfunkanlagen und alle Smartphones und Tabletts. Aber auch die geobiologische Strahlenwirkung durch unterirdische Wasseradern, Verwerfungen von Gesteinsschichten und das Erdmagnetfeld macht uns zu schaffen und kann die Zellkommunikation in unserem Organismus empfindlich beeinträchtigen. Die Folgen reichen über neuronale Erkrankungen bis zu Diabetes und Krebs oder dem Hyperaktivität-Syndrom bei Kindern. Schutz vor all dieser Strahlung bietet das spezielle textile Gewebe, das Dr. Titomir als bioaktive Abschirmung bezeichnet.

Aber damit nicht genug. Der duale Schutzeffekt der bioaktiven Abschirmung besteht darin, die Energieabstrahlung unseres feinstofflichen Körpers teilweise zu reflektieren und damit eine Art Energierückkoppelung auszulösen. Die Fähigkeit des Stoffs zur Energierückkoppelung ermöglicht dem Organismus ohne zusätzlichen Aufwand die Regenerierung des feinstofflichen Energiekörpers. Neben schnellerem Stressabbau kommen dadurch physiologische Komponenten ins Spiel, die eine effektivere Selbstregulation des Organismus zur Folge haben und die Genesung bei Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten beschleunigen können. Dazu gehört die Stärkung des Immunsystems und des Nervensystems sowie die Normalisierung des Stoffwechsels, die
Schmerzlinderung und die Beschleunigung der Wundheilung. In Russland wird die bioaktive Abschirmung bereits von zahlreichen Ärzten angewendet, da sie Schlafstörungen und Trigeminus-Neuralgien beseitigt.

Sehr erfolgreich werden diese Effekte im Leistungssport und Freizeitsport genutzt. Die energetische Rückkopplung durch die bioaktive Abschirmung gestattet kürzere Erholungsintervalle zwischen der physischen Höchstbelastung und verleiht den Sportlern mehr Kraft und Ausdauer.
Gleichwohl wird der spezielle Stoff auch bei hyperaktiven Kindern sehr erfolgreich eingesetzt. In Russland werden Schulen mit Ruheräumen ausgestattet, in denen sich hyperaktive Kinder in den Unterrichtspausen mit Hilfe des bioaktiven Stoffs und dessen Rückkopplungseffekts regenerieren können. Dabei wird deren energetische Hülle wieder aufgebaut.

Konfektionierte Produkte aus bioaktivem Stoff

Angeboten werden gegenwärtig verschiedene Schals, ein Palatin und verschiedenfarbige Decken in der Grösse 1m x 2m zum einziehen in den Bettbezug oder unter das Spannbettlaken. Weiterhin gibt es Kinderdecken, Augenmasken für die Augenregeneration, Gesichtsmasken, einen Kopfschutz und einen Plaid in der Grösse 190cm x 200cm. Das Material ist strapazierfähig und waschbar im Schonwaschgang. Allergische Reaktionen konnten bisher nicht festgestellt werden. Der bioaktive Abschirmstoff wird weltweit vertrieben. Das US-Fernsehen plant gegenwärtig eine Sendereihe über die Anwendungsergebnisse des bioaktiven Stoffs. Die grösste Nachfrage besteht zur Zeit in Amerika und Japan. In Deutschland kann der bioaktive Stoff über den Orania-Shop bezogen werden.

Lorna Lutfiu

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*